interwoven

interwoven

Die COVID-19-Pandemie ist ein perfekter Sturm für Verschwörungsmythen. Desinformation verbreitet sich über die digitale Infrastruktur rasant. Social Network-Algorithmen belohnen kontroverse Positionen, und ein (menschlicher) Eingriff oder „De-Platforming“ wird dankbar als Beweis für die Unterdrückung „unangenehmer Wahrheiten“ umgedeutet.
Wir haben aufgrund dieses toxischen Ökosystems erstmals erlebt, wie Verschwörungs-Mythen auch unsere eigenen sozialen Kreise durchdringen: Desinformation „kommt nach Hause“.
Unser Kunstwerk „interwoven“ widmet sich nicht didaktisch dem Wahrheitsgehalt der Aussagen, sondern will modellhaft zeigen, wie Desinformation zu einer „wärmenden, heimeligen Decke“ aus maschinell beschleunigten Informationsbrocken wird.
Eine Serie von 12 Wolldecken, die durch „Computational Knitting“ (Computer-Stricken) hergestellt werden, repräsentieren die Online-„Informationskriege“ seit dem ersten Höhepunkt der Pandemie. Die Muster der Decken werden durch eine Analyse von Twitter-Daten erstellt: Die Anzahl und Popularität von Desinformations-Tweets werden in „Gravitationskräfte“ umgewandelt, die das Muster der Decke verzerren, eine Topologie der Misinformation. Als Datenquelle dient uns dabei das COVID19 Infodemics Observatory, eine
umfangreiche Datenbank von Desinformations-Tweets.
Für die Produktion werden wir mit Electronic+Textile Institute Berlin zusammenarbeiten.
Die Decken werden als Installation im Ausstellungsraum präsentiert. Der Quellcode des von uns entwickelten Datenaufbereitungsprogramms wird als Open-Source zum Download publiziert, im Rahmen eines Workshops „Wrapped in Disinformation“ geben wir Interessierten die Möglichkeit, mit uns an Daten und Modell zu arbeiten.
Wir möchten einen Dialog über die Rolle anstossen, die digital beschleunigte Desinformation (hier: Covid-19) in unseren Leben spielt – wir sitzen alle zu Hause im Lockdown und „wickeln uns in Informationen ein“. Sind wir in Fehlinformationen verwickelt?

Die Installation ist eine Kooperation der Künstler:innen Vera Drebusch und Florian Egermann.