Enjoy the Silence

Enjoy the Silence

2016, carpet
Wool, 300 × 200 × 2 cm
Motif from satellite photo of a tank training facility in Munster (exercise grounds in Lüneburger Heide/Niedersachsen, Germany)

“Vera Drebusch zooms her perspective outward and looks at the earth from above. On the basis of satellite images, which she uses as found footage from various sources, she translates photography into an object and lends the fleeting abundance of images a lasting tangible presence. At first glance, the work looks very decorative and immediately appealing. On closer inspection, threatening subjects such as war and environmental catastrophes reveal themselves. This oscillation between beautiful appearance and shocking reality allows critical reflection on questions about the future of the planet.

The at first glance colorful and decorative looking carpet Enjoy the Silence shows a tank training area from a satellite perspective. At a distance, only painterly color fields are recognizable. Because of the military motif, Vera Drebusch chose the carpet as a medium of expression, as the manufacturing process of tufting involves a compressed air gun to create the carpet pile. It is a very loud, dynamic process which made intense demands on the artist’s physical strength.”

Janine Blöß | Wolfgang Schäfer

2016, Teppich
Wolle, 300 × 200 × 2 cm
Vorlage: Satellitenaufnahme eines Panzerübungsplatzes in Munster (Manövergelände in der Lüneburger Heide/Niedersachsen)

‚Vera Drebusch zoomt ihre Perspektive nach Außen und betrachtet die Erde von oben. Auf Basis von Satellitenaufnahmen, derer sie sich als Found Footage Material unterschiedlichster Quellen bedient, übersetzt sie die Fotografie in das Objekthafte und verleiht der flüchtigen Bilderfülle eine dauerhafte Präsenz im Raum. Auf den ersten Blick wirken die Arbeiten sehr dekorativ und unmittelbar ansprechend. Bei näherem Hinsehen offenbaren sich bedrohliche Sujets wie Krieg und Umweltkatastrophen. Dieses Oszillieren zwischen dem schönem Schein und schockierender Wirklichkeit ermöglicht ein kritisches Nachdenken über Fragen zur Zukunft des Planeten.

Der auf den ersten Blick bunt und dekorativ aussehende Teppich “Enjoy the Silence” zeigt einen Panzerübungsplatz aus Satellitenperspektive. Aus der Distanz sind davon nur noch malerische Farbfelder erkennbar. Aufgrund des militärischen Motivs wählte Vera Drebusch den Teppich als Ausdrucksmedium, da dieser mit einem Druckluftverfahren namens Tafting pistolenartig geschossen wird. Es ist ein sehr lauter, dynamischer Prozess, bei dem die Künstlerin mit ganzer Körperkraft agieren musste.’

Janine Blöß | Wolfgang Schäfer