info

Portfolio PDF: english / deutsch

back

Installation View: Friesenplatz, Cologne

 

Artist Book in Cooperation with Timothy Shearer

 

Installation View: Wallraf-Richartz-Museum, Cologne


You can take my name. But you'll never take my heart.

2014, Installation, Künstlerbuch
(Display window 2×2×0,3 m, flowers installed for six weeks, Cologne Friesenplatz)



You can take my name. But you'll never take my heart.


2014, Installation, Artist Book
(Schaufenster 2×2×0,3m, Schnittblumen, 6 Wochen, Köln Friesenplatz)

Vera Drebusch ist ein Kind der Neunziger. "Das Bild des Blumenmeeres vor dem Buckingham Palace nach dem Tod von Lady Di war meine erste eindrückliche Erfahrung mit dem Tod eines Prominenten und der Zurschaustellung öffentlicher Trauer", sagt die kürzlich mit dem NRW Förderpreis ausgezeichnete Künstlerin und Fotografin. Ihre Arbeit untersucht, inwiefern zeitgeschichtliche Ereignisse in einzelnen Biografien konkret werden - wie zum Beispiel der Tod eines Prominenten sich auf unseren Alltag auswirkt. Für die Installation "You can take my Name. But You'll never take my Heart" hat Drebusch den Schaukasten eiens Parkhauses bespielt, das kurz darauf abgerissen wurde. Acht Wochen lagen ihre selbstgebundenen Blumensträuße als Vorabkondolenz am Kölner Friesenplatz. / Annika Reith, Spex