info

Portfolio PDF: english / deutsch

back

Installation View: Gallery Nagel Draxler, Cologne


9256.122km

2014, Artist Book(116 Pages, 148×190mm, Hardcover with embossing)

,Two men who know nothing about each other, are grandfathers. The one, Ramiro Medina (*1947) lives in Colombia, the other, Wilhelm Kleine (*1928-2007) in Germany. Their grandchildren, both born in 1986, got to know each other twenty-seven years later in South America. Although raised in different continents, 9256.122km apart from each other, Vera Drebusch and Andrés Barón discover surprising similarities in their family histories, their education and training.
The two artists decide to come to terms with their own roots by referencing the photographs of their grandfathers - and those of others.
Drebusch works with the material of Barón, Barón with that of Drebusch: previously chronologically structured family albums become reassembled, combined, edited.
Perspectives, nostalgic views and intercultural requirements arise through associative collages and invite to identify and understand one another. Like people, the spaces and things shown, also change through photography - black and white images - from analogue to digital. Accordingly, questions accompany the medium of the artists' work: How do images develop? What is a portrait? What do the photos tell us of generations and contemporary history?
Given the intuitive approach, ,9256.122km' creates an emotionally touching, poetic offering through spatial and temporal intervals yet also raises questions about the weight of ones' own origins.
All photos are displayed in their original size.'

Press Release Strzelecki Books

 

9256.122km

2014, Künstlerbuch(116 Seiten, 148×190mm, Hardcover mit Prägung)

,Zwei Männer, die nichts voneinander wissen, werden Großvater. Der eine, Ramiro Medina (*1947) lebt in Kolumbien, der andere, Wilhelm Kleine (*1928-2007), in Deutschland. Ihre Enkelkinder, beide 1986 geboren, lernen sich siebenundzwanzig Jahre später in Südamerika kennen. Obwohl in unterschiedlichen und 9256.122km voneinander entfernten Kontinenten aufgewachsen, entdecken Vera Drebusch und Andrés Barón überraschende Ähnlichkeiten in ihren Familiengeschichten, ihrer Erziehung und Ausbildung.
Die beiden Künstler beschließen, sich anhand der Fotografien ihrer Großväter mit den eigenen Wurzeln auseinanderzusetzen — und denen des anderen.
Drebusch arbeitet mit dem Material von Barón, Barón mit dem von Drebusch: zuvor chronologisch gegliederte Familienalben werden neu zusammengestellt, kombiniert, editiert.Perspektiven fernab nostalgischer Standpunkte und interkultureller Festlegungen entstehen, assoziative Collagen, die zur Identifikation und zum Verständnis des Anderen einladen. Wie die dargestellten Menschen, Räume und Dinge, verändert sich auch die Fotografie - vom analogen Schwarzweissbild zur digitalen Aufnahme. Entsprechend begleiten Fragen nach dem Medium die Arbeit der Künstler: Wie entstehen Bilder? Was ist ein Portrait? Und was sagen Fotografien über Generationen und Zeitgeschichte aus? Dank des intuitiven Zugangs nimmt ,9256.122km' räumlichen und zeitlichen Abständen ihr Gewicht und schafft ein emotional berührendes, poetisches Angebot, das zur Beschäftigung mit dem vermeintlich Anderen ebenso anregt wie zur Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft. Sämtliche Fotos sind in der Originalgröße abgebildet.'

Pressetext Strzelecki Books